Wird Heike Makatsch "Tatort"-Kommissarin?

Ermittler beim "Tatort" - das ist derzeit einer der angesehensten Posten in Fernseh-Deutschland. Einem Bericht zufolge könnte die Riege der Kommissare bald prominenten Zuwachs erhalten: Angeblich plant der SWR einen neuen "Tatort" mit Heike Makatsch in der Hauptrolle.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Stuttgart - In den letzten Jahren hat sich der "Tatort" zu einer der beliebtesten TV-Reihen in Deutschland gemausert. Klar, dass solcher Erfolg auch Leinwand-Stars anzieht - so ermittelt seit 2013 etwa Til Schweiger (49, "Kokowääh") in Hamburg, Nora Tschirner (32, "Zweiohrküken") wird noch dieses Jahr in Weimar die Arbeit aufnehmen. Laut einem Bericht der Webseite "bild.de" könnte die Riege der kinoerprobten Kommissare zudem bald weiteren Zuwachs erhalten: Demnach plant der SWR einen neuen "Tatort" mit Heike Makatsch (42) als Ermittlerin.

Gleich drei Folgen mit der Ludwigshafener "Tatort"-Kommissarin Ulrike Folkers alias Lena Odenthal enthält diese DVD-Box

Bei dem Sender werde bereits ein Konzept für den neuen "Tatort" entwickelt, heißt es. Einmal im Jahr solle Makatsch ("Keine Lieder über Liebe") ab der TV-Saison 2014/15 Mördern das Handwerk legen. In welcher baden-württembergischen Stadt der Star ermitteln werde und welche Schauspieler Makatsch an die Seite gestellt bekommen werde, sei aber noch nicht klar, schreibt "bild.de".

Möglich wird das neue "Tatort"-Projekt den Angaben zufolge durch eine Kürzung an anderer Stelle: Denn Ludwigshafen-Kommissarin Ulrike Folkerts (52) ermittelt seit 2012 nur noch zwei- statt dreimal im Jahr. Die Schauspielerin sei in viele andere Projekte eingebunden, begründete im Januar 2013 eine SWR-Sprecherin die anscheinend nun längerfristige Verknappung der Ludwigshafener "Tatort"-Ausgaben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren