Willi Herrens abgebrannter Foodtruck soll neu aufgebaut werden

Nur wenige Tage nach Willi Herrens Tod war auch noch sein Foodtruck komplett abgebrannt. Mit der "Rievkoochebud 2.0" soll der tote Star künftig in Ehren gehalten werden.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Desiree Hansen und Willi Herren vor dem gemeinsamen Foodtruck "Rievkoochebud"
Desiree Hansen und Willi Herren vor dem gemeinsamen Foodtruck "Rievkoochebud" © imago images/Horst Galuschka

Mit einem fast einstündigen Videobeitrag auf Instagram haben Desiree und Jörg Hansen, ehemalige Geschäftspartner des verstorbenen Willi Herren (1975-2021), bekanntgegeben, den zerstörten Foodtruck des "Lindenstraßen"-Stars neu an den Start zu bringen. Der Reibekuchen-Wagen, bei dem Herren auch selbst am Herd stand, war kurz nach dessen Tod aus bislang noch unbekannten Gründen komplett abgebrannt. Nun plane man im Andenken an Herren die "Rievkoochebud 2.0" zu eröffnen, heißt es im Instagram-Video.

Das Paar beteuert: "Wir wollen in keinster Weise Schabernack treiben und den Willi in den Vordergrund stellen, damit es uns hier gut geht." Vielmehr soll der neue Truck ein Zeichen für die Fans sein und damit "wir den Willi so einfach weiterleben lassen können". Desiree Hansen wisse aber natürlich, "dass das nicht der Gleiche ist und dass man nicht das Gleiche machen kann und das nicht das gleiche Gefühl ist, wie der, wo er [Willi Herren, Anm. d. Red.] dringestanden und Reibekuchen gebraten hat".

Mit dem Foodtruck hatte Herren zuletzt versucht, sich den Weg aus den Schulden zu bahnen. Am 20. April 2021 wurde der Star im Alter von nur 45 Jahren tot aufgefunden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren