Wieder in Los Angeles: Kanye West kehrt zu seiner Familie zurück

Seiner Familie zuliebe soll sich Kanye West momentan eine Auszeit vom Wahlkampf gönnen und mit seinen Liebsten in Los Angeles verweilen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kim Kardashian und Kanye West sollen höchst unterschiedlicher Meinung bezüglich seines Strebens nach dem Präsidentschaftsamt sein.
ImagePressAgency/Imagecollet.com Kim Kardashian und Kanye West sollen höchst unterschiedlicher Meinung bezüglich seines Strebens nach dem Präsidentschaftsamt sein.

Kanye West /43, "Yeezus") ist nicht nur Rapper und vierfacher Vater, sondern zumindest seiner eigenen Auffassung nach auch weiterhin ein heißer Anwärter auf das Amt des US-Präsidenten. Leicht fällt es dem Star offenbar nicht, alle drei Dinge unter einen Hut zu bekommen. Wie das US-amerikanische Magazin "People" nun in Erfahrung gebracht haben will, nimmt sich West derzeit eine Pause von der Musik und dem Kampagnen-Stress, um Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

Hier die neue Kanye-West-Platte "Jesus Is King" bestellen.

So sei er bereits vor dem Wochenende zurück zu seinen Liebsten nach Los Angeles geflogen, um dort vor allem Zeit mit seinen Kindern zu verbringen. In der Tat postete Kim Kardashian (39) am vergangenen Sonntag eine Bilderreihe auf Instagram, die die prominente Familie - samt Kanye West - bei einem Ausflug mit Stand-Up-Paddleboards zeigt. Allerdings stammen diese dem Vernehmen nach noch von ihrem Luxus-Camping-Ausflug etwas früher im August.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Aktuell soll sich die ganze Familie auf ihrem Anwesen in der Kleinstadt Hidden Hills im Los Angeles County aufhalten, um Zeit miteinander zu verbringen. Mehrfach wurde bereits berichtet, dass Wests Streben nach dem Präsidentenamt schwer auf seiner Ehe mit Kim Kardashian lastet, auch von Scheidung ist in der Gerüchteküche immer wieder die Rede. Von seinem Vorhaben ins Weiße Haus zu ziehen, rückt der Rapper aber offenbar dennoch nicht ab. Zuletzt postete er via Twitter stolz eine Liste mit all den US-Bundesstaaten, in denen sein Name auf den Wahlzetteln zu finden sein wird.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren