Wie Ryan Reynolds seiner Tochter den Hit "Baby Shark" abgewöhnen will

Ryan Reynolds will Tochter Bettys Leidenschaft für den Kinder-Hit "Baby Shark" einen Riegel vorschieben. Ein besonderer Film seiner Ehefrau Blake Lively soll dabei helfen.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ryan Reynolds und Blake Lively haben drei gemeinsame Töchter.
Ryan Reynolds und Blake Lively haben drei gemeinsame Töchter. © Featureflash Photo Agency/shutterstock.com

Ryan Reynolds (44) geht eine aktuelle Leidenschaft von Tochter Betty (1) zu weit. Die Kleine sei "besessen" von dem Kinderlied "Baby Shark" ("kleiner Hai"), schreibt der Schauspieler auf Instagram und fügt an: "Es gibt nur einen Weg, das zu lösen." In dem Post veröffentlichte Reynolds das Filmplakat von "The Shallows - Gefahr aus der Tiefe" (2016). In dem Horror-Streifen muss seine Ehefrau Blake Lively (33) als Surferin nach einer Hai-Attacke ums Überleben kämpfen.

Für seine witzige Idee der Abgewöhnung erntete Ryan Reynolds in den Kommentaren zahlreiche Lach-Emojis seiner Follower. Lively veröffentlichte den Post in einer Instagram Story und schrieb dazu: "Nun ja, zumindest werden sie reichlich Inhalt für eine Therapie haben."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Über 8 Milliarden Aufrufe bei YouTube

Das Lagerfeuerlied "Baby Shark" gewann 2016 an Popularität, als die südkoreanische Firma Pinkfong, ein Unternehmen für Bildungsunterhaltung, eine Version des Songs mit der damals zehnjährigen Hope Segoine als Sängerin veröffentlichte. Der "Baby Shark"-Clip bei YouTube hat mittlerweile über 8 Milliarden Aufrufe.

Die US-Amerikanerin Blake Lively und der Kanadier Ryan Reynolds sind seit 2012 verheiratet. Neben Betty haben sie zwei weitere Töchter, Inez (4) und James (6).

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren