Wie geht es Charlène von Monaco? Nach Zusammenbruch muss sie ihre Tochter im Rollstuhl sehen

Charlène von Monaco scheint momentan schwierige Zeiten zu durchleben. Nach Gerüchten um eine Ehekrise, gesundheitlichen Problemen und einem Zusammenbruch sitzt jetzt auch noch ihre Tochter Gabriella im Rollstuhl. Wie verkraftet die monegassische Fürstin die Situation?
| AZ/(eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Fürstin Charlène von Monaco sorgt sich um ihre kleine Tochter Gabriella.
Fürstin Charlène von Monaco sorgt sich um ihre kleine Tochter Gabriella. © imago/PPE

Wie muss sich wohl eine Mutter fühlen, die nicht zu ihrem verletzten Kind kann? Diese Situation erlebt aktuell Charlène von Monaco. Die Fürstin weilt seit Monaten in Südafrika, kann aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht nach Hause reisen. Jetzt hat sich ihre sechsjährige Tochter Gabriella verletzt und sitzt im Rollstuhl.

Tochter im Rollstuhl: Fürstin Charlène kann nicht zu Gabriella (6) reisen

Auf Instagram zeigt Fürstin Charlène Bilder der kleinen Prinzessin, die mit einem Gipsbein nicht laufen kann. Sie wird mit einem Rollstuhl von ihrer Tante Caroline (Schwester von Albert) geschoben.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Wie es zu der Verletzung kam, ist nicht bekannt. Die Fürstin schreibt zu der Fotoreihe lediglich: "Zeit mit ihrem Tantchen HRH Prinzessin Caroline [64] und ihren Cousins auf der jährlichen Hundeausstellung verbringen..."

Der Sechsjährigen scheint es soweit gutzugehen. Auf mehreren Fotos strahlen die Zwillinge in die Kamera. Auch ein kleiner, weißer Vierbeiner nimmt auf dem Schoss der kleinen Gabriella Platz.

Wie geht es Charlène von Monaco?

Kümmern kann sich Charlène von Monaco derzeit nicht um ihre verletzte Tochter. Die Fürstin befindet sich aufgrund einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion mittlerweile seit Monaten in Südafrika. Vor wenigen Wochen musste sie aufgrund eines Zusammenbruchs sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ihr Gesundheitszustand soll allerdings stabil sein.

Lesen Sie auch

Rivalität zwischen Fürstin Charlène und Prinzessin Caroline

Wie geht es Charlène, wenn sie diese Fotos sieht und selbst nicht zu ihren Kindern reisen kann? Dass Gabriella und Jacques bei der Hundeausstellung von Prinzessin Caroline begleitet werden, macht die Situation wahrscheinlich nicht besser. Obwohl die Fürstin ihre Schwägerin im Instagram-Posting liebevoll "Tantchen" nennt, soll zwischen den beiden Frauen eine Rivalität herrschen.

Wie französische Medien in der Vergangenheit vermehrt berichteten, gehe der royale Zoff vor allem von Prinzessin Caroline aus. Die 64-Jährige habe offenbar ihren eigenen Sohn bereits auf dem monegassischen Thron gesehen, da Albert sich jahrelang nicht binden wollte und ein Leben als Playboy führte. Doch mit der Hochzeit mit Charlène und der Geburt der Zwillinge hat sich die Thronfolge geändert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren