Wie Cristiano Ronaldo: Ariana Grande knackt Instagram-Rekord

Ariana Grande hat einen Instagram-Rekord geknackt: Die US-Sängerin ist die erste Frau mit 200 Millionen Abonnenten. Cristiano Ronaldo hatte den Meilenstein im Januar dieses Jahres erreicht.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ariana Grande ist die erste Frau mit 200 Millionen Instagram-Abonnenten.
AdMedia/ImageCollect Ariana Grande ist die erste Frau mit 200 Millionen Instagram-Abonnenten.

US-Sängerin Ariana Grande (27) ist seit dem Wochenende die erste Frau mit 200 Millionen Instagram-Abonnenten. Knapp hinter ihr liegt Make-up-Queen Kylie Jenner (23) mit 193 Millionen Followern, Platz drei belegt Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez (28) mit 190 Millionen Abonnenten. Der erste Nutzer überhaupt, der die 200-Millionen-Marke knacken konnte, war Fußballstar Cristiano Ronaldo (35), dem inzwischen sogar 237 Millionen Accounts folgen. Mehr Abonnenten hat nur der offizielle Instagram-Account selbst.

Hier hören Sie "Rain On Me" von Ariana Grande und Lady Gaga.

Lady Gaga: "Du bist eine Königin"

In einem Instagram-Post gratulierte Sängerin Lady Gaga (34) ihrer Kollegin und VMA-Partnerin: "Glückwunsch an meine Freundin Ariana Grande zu 200 Millionen Abonnenten! Du bist eine Königin! Trage deine Krone!" Die beiden standen am Wochenende gemeinsam bei den MTV Video Music Awards auf der Bühne und performten ihren Hit "Rain on Me".

Das Duo räumte mit der Single den VMA-Award für "Song des Jahres" sowie die Awards für "Beste Kollaboration" und "Beste Kamera" ab. Grande wurde außerdem für ihre Justin-Bieber-Kollaboration "Stuck With U" mit dem Preis in der Kategorie "Bestes Musikvideo von zu Hause" ausgezeichnet, Lady Gaga wurde zur "Künstlerin des Jahres" gekrönt und erhielt den MTV Tricon Award.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren