Whoopi Goldberg soll Kündigung provozieren

Launische Whoopi Goldberg
| (djw/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mit Whoopi Goldberg ist in den ABC-Studios nicht gut Kirschen essen. Der US-Star legt es offenbar darauf an, von den Machern ihrer Talkshow "The View" gekündigt zu werden.

Los Angeles - Whoopi Goldberg (60, "Teenage Mutant Ninja Turtles") soll sich hinter den Kulissen ihrer Talkshow "The View" sehr launisch und unprofessionell verhalten. Das berichtet "Pagesix.com" und beruft sich dabei auf einen Insider. Demnach werde vermutet, dass Goldberg es bewusst darauf anlege, gekündigt zu werden. Die Schauspielerin, die einen Vier-Jahres-Vertrag über fünf Millionen Dollar mit dem US-amerikanischen Fernsehsender ABC haben soll, stehe auf Kriegsfuß mit dem Management und habe sich einmal selbst als "Sklave von ABC" bezeichnet.

Whoopi Goldbergs Klassiker "Sister Act" finden Sie hier

Dem Insider zufolge käme Goldberg unvorbereitet zur Arbeit und beschäftige sich weder mit ihren Moderationskolleginnen noch mit Show-Gästen. "Sie liebt zwar das Geld, aber möchte nicht mehr so hart arbeiten", heißt es weiter. Würde man ihr kündigen, müsse das Management die vereinbarte Summe dennoch zahlen - daher die Vermutungen einer provozierten Kündigung. Ein ABC-Sprecher dementierte diese Behauptungen.

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren