Welcher Hollywood-Clan versteckt sich hier?

Wie die Zeit vergeht! Eine berühmte Hollywood-Schauspielerin hat auf Instagram eine Familienerinnerung gepostet und alte Zeiten wieder aufleben lassen.
| (elh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wie die Zeit vergeht! Eine berühmte Hollywood-Schauspielerin hat auf Instagram eine Familienerinnerung gepostet und alte Zeiten wieder aufleben lassen.

Auch Hollywood-Stars schwelgen gern in Erinnerungen. Bestes Beispiel: Eine heute blonde Hollywood-Schönheit, die auf diesem Schnappschuss noch braune Locken trägt: Die Rede ist von Kate Hudson (37, "Kung Fu Panda 3")! Die Schauspielerin postete einen Schnappschuss bei Instagram, auf dem sie zusammen mit ihrer berühmten Mutter Goldie Hawn (70) und ihrem Bruder Oliver Hudson (39) sowie ihrem Halbbruder Wyatt Russell (30) zu sehen ist. Ebenfalls mit auf dem Familienbild: Stiefpapa Kurt Russell (65) und dessen Sohn Boston (36) aus der Ehe mit der Schauspielerin Season Hubley (65).

Bestellen Sie bei Amazon "Rock the Kasbah" mit Kate Hudson

Der Hudson-Russell-Clan könnte angesichts der Familien-Idylle als perfekte Patchwork-Familie durchgehen - wären da nicht die öffentlich ausgetragenen Familienstreitigkeiten mit Kates und Olivers leiblichem Vater Bill Hudson (66).

Dieser verriet einst im Interview mit der "Daily Mail", dass er nach der Scheidung von Goldie Hawn als der "böse Wolf" dargestellt wurde, der seine Kinder vernachlässige. Die Anschuldigungen trafen den 66-Jährigen so hart, dass er sogar so weit ging zu sagen: "Ich habe fünf leibliche Kinder, aber ich betrachte mich jetzt nur noch als Vater von drei Kindern. Oliver und Kate erkenne ich nicht länger als meine eigenen an."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren