Wegen Echtpelz-Shitstorm: Laura Müller verliert Kooperationspartner

Nach einem Shitstorm - sie trug Echtpelz - hat ein Hersteller von veganen Haarpflegeprodukten die Zusammenarbeit mit Laura Müller beendet.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Laura Müller hat ihren Kooperationspartner verloren
Laura Müller hat ihren Kooperationspartner verloren © imago images / Chris Emil Janßen

Kaum bewarb Instagram-Influencerin (621.000 Abonnenten) Laura Müller (20) das erste Produkt mit Rabatt-Code seit längerer Zeit, ist es auch schon wieder vorbei. Denn ein Hersteller von veganen Haarpflegeprodukten hat die Zusammenarbeit nach zahlreichen Beschwerden beendet. Auf Instagram schreibt die Firma in der Kommentarspalte unter dem jüngsten Post: "Hallo, vielen Dank für das Feedback. Wir nehmen die aktuelle Situation sehr ernst und haben uns von der Kooperationspartnerin distanziert und die Zusammenarbeit beendet. Liebe Grüße". In den Insta-Stories wurde es noch konkreter.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir haben das Management von Laura Müller kontaktiert und werden keine weiteren Kampagnen mit ihr planen. Wir haben uns außerdem dazu entschlossen, den gesamten gewinn von Lauras Story an den Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes und Peta zu spenden", schreibt Pomelo zum Vorgehen in diesem Fall.

Als Erklärung dazu, wie die Partnerschaft zwischen der auf Tierwohl bedachten Firma und der Influencerin überhaupt zustande kam, heißt es in einer weiteren Story: "Da ein großer Teil unseres Teams in New York sitzt, war uns leider nicht vollkommen klar, wie sich die öffentliche Meinung über Laura entwickelt hat und es tut uns sehr leid, dass es zu dieser Situation gekommen ist, in der der Eindruck entsteht, dass wir gegen unsere eigenen Werte agieren."

Michael Wendlers Corona-Post

Laura Müller und Schlagersänger Michael Wendler (48) sind seit diesem Jahr verheiratet und leben in Florida. Anfang Oktober hatte er via Instagram seinen Ausstieg als Jury-Mitglied bei "Deutschland sucht den Superstar" (RTL) bekanntgegeben. Als Begründung nannte er Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Bis heute postet er regelmäßig dazu. Sie hielt sich öffentlich aus der Diskussion zwar heraus, dennoch beendeten Kooperationspartner damals auch mit ihr die Zusammenarbeit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren