Wagenknecht und der Sex-Appeal der Regierung

Über die Erotik der Macht ist schon viel geschrieben worden. Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat zu dem Thema ihre ganz eigene Meinung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wo sind die attraktiven Männer? Sahra Wagenknecht 2019 im Bundestag.
Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/dpa Wo sind die attraktiven Männer? Sahra Wagenknecht 2019 im Bundestag.

München - Macht macht sexy, aber nicht in den Reihen der Bundesregierung - das behauptet zumindest Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht. "Ich will da jetzt nicht persönlich werden – aber ich zumindest habe auf der Regierungsbank noch keinen Sex-Appeal entdeckt", sagte die 50-Jährige dem Magazin "Playboy".

Dabei sei ein attraktives Aussehen hilfreich. Als Beispiel nannte Wagenknecht den Grünen-Vorsitzenden. "Man muss Robert Habeck nicht mögen, aber er sieht nach Ansicht vieler gefällig aus. Das ist auch bei Männern ein Vorteil."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren