Vino e Gusto: Mit Ralf Schumachers Wein zum Picknick

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher versorgt das Lokal Vino e Gusto mit Wein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Guido Prick und Ralf Schumacher.
Guido Prick und Ralf Schumacher. © Bernd Wackerbauer

Ist das Ralf Schumacher da auf dem Radl? Einige Passanten haben am Dienstag gestutzt, als sie an der Herrnstraße in München vorbeikamen. Der Formel-1-Mann und Winzer hat dort ein Paar Runden auf einem Lasten-Rad gedreht.

Ralf Schumacher fährt Radl in München

Ausgeliehen hat er sich das von Guido Prick, Betreiber des Edel-Italieners Vino e Gusto. Der hat sich Transport-Radl angeschafft, um seinen Kunden feines italienisches Essen ganz Corona-konform fürs Picknick einpacken zu können.

Edel-Italiener liefert Essen fürs Picknick aus

So funktioniert's: Man bestellt einen Tag vorher sein Essen à la carte. Dieses holt man dann samt richtigen Tellern, Gläsern, Besteck, einem Gaskocher, einer Thermobox für warmes Essen, einer für kühle Getränke und einer Picknickdecke im Lastenrad ab. Weitere Radl können dank einer Kooperation mit Mike's Bike-Tours & Fahrradverleih dazu bestellt werden. Tipps mit Picknick-Plätzen im Englischen Garten gibt's auch dazu. "So ein Ausflug fühlt sich an wie ein Tag Urlaub", verspricht Prick. Und ab einem Bestellwert von 150 Euro gibt's das Radl umsonst und eine Flasche Schumacher-Wein ebenfalls.

"Ich finde die Aktion toll", sagt Schumacher der AZ. "Wenn ich in München bin, gehe ich immer bei Guido essen. Er erzählt mir oft von seinen Spaziergängen im Englischen Garten. Demnächst will ich das unbedingt auch mal ausprobieren."


Bestellungen: 089/210 288 388, Herrnstraße 52

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren