Victoria Beckham hat die Hosen voll

Victoria Beckham wurde doch tatsächlich mit offenbar vollgepinkelter Hose abgelichtet. Ihr Mann David versuchte noch, sie vor Blicken und Paparazzi zu schützen - doch vergeblich.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Victoria Beckham versteckt sich hinter ihrem Mann David, um das Malheur zu kaschieren. Leider erfolglos.
bangshowbiz Victoria Beckham versteckt sich hinter ihrem Mann David, um das Malheur zu kaschieren. Leider erfolglos.

London - Victoria Beckham hat sich offenbar in die Hosen gemacht.

Die Designerin wurde fotografiert, wie sie sich hinter ihrem Mann David Beckham beim Verlassen einer Party versteckt, um das Malheur zu kaschieren. Doch gegen die lauernden Paparazzi hatte die 41-Jährige keine Chance und so wurde sie mit nassem Schritt abgelichtet, der sich deutlich auf ihrer schwarzen Jeans abzeichnet. Von der ehemaligen 'Spice Girls'-Sängerin gab es zu den Fotos keinen Kommentar - sie bestätigte weder die die Pipi-Panne noch dementierte sie diese.

Der Fauxpas ist der Modemacherin auch noch während ihrer eigenen Party passiert. In der Dover Street in London feierte sie das einjährige Jubiläum ihres Flagship-Stores. Umgeben von Klamotten hätte sich die schöne Brünette auch einfach umziehen können, statt sich mit nasser Hose den Fotografen zu stellen. Doch auf die Idee ist die vierfache Mutter offensichtlich nicht gekommen. Bewusst schien ihr der riesige Fleck zwischen ihren Beinen aber zu sein, denn ihr war es sichtlich unangenehm, als sie sich ihren Weg zu ihrem Auto bahnte. Auf ihren Mann konnte sich die Britin dabei voll und ganz verlassen. Der Ex-Fußballer gab sein Bestes, um seine Frau so gut es ging vor Blicken und Blitzlicht zu schützen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren