Vertagt: Harvey Weinsteins Prozess beginnt erst im Juni

Sollte Harvey Weinstein bereits im Mai der Prozess gemacht werden, forderte sein neues Anwaltsteam nun eine Vertagung - mit Erfolg.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Im Januar dieses Jahres ließ Harvey Weinstein (66) seinen Strafverteidiger Ben Brafman ziehen und ersetzte ihn durch gleich drei neue Gesichter. Jose Baez, Ronald Sullivan und Duncan Levin heißen die drei Männer an der Seite des gefallenen Filmmoguls, dem am 6. Mai eigentlich der Prozess wegen angeblicher sexueller Übergriffe gemacht werden sollte. Doch sein neues Anwaltsteam greift jetzt offenbar ein - Harvey Weinstein und sie bekommen mehr Zeit.

Lesen Sie, was Rose McGowan zu sagen hat: Ihr Enthüllungsbuch "MUTIG" gibt es hier

Mehr Zeit für bessere Strategie?

Sie forderten und triumphierten. Denn wie nun die "New York Post" berichtet, wurde der Prozesstermin um einen ganzen Monat nach hinten verlegt. Anstatt Anfang Mai muss sich der 66-Jährige nun am 3. Juni in Manhattan verantworten. Um sich auf den Prozess vorzubereiten, so heißt es in dem Bericht, würden Weinsteins Anwälte "am 19. Februar eine zehnwöchige Verhandlung vor dem Bundesgericht Brooklyn" starten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren