Verona Pooth: Im durchsichtigen Dirndl beim Stanglwirt

Nanu, mit Schuhen im Bett? Und dann noch im durchsichtigen Dirndl, das ihre Beine fast komplett entblößt - so zeigt sich Verona Pooth in einem neuen Instagram-Bild. Der "Trachten"-Look, in den die Werbe-Ikone sich für die Stanglwirt-Weißwurstparty schmiss, stößt bei den Fans auf geteilte Meinungen.
| Nina Caroline Zimmermann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Verona Pooth bei der Weißwurst-Party im Stanglwirt. Hüfte abwärts war ihr Dirndl komplett transparent.
Felix Hörhager/dpa Verona Pooth bei der Weißwurst-Party im Stanglwirt. Hüfte abwärts war ihr Dirndl komplett transparent.

Nanu, mit Schuhen im Bett? Und dann noch im durchsichtigen Dirndl - so zeigt sich Verona Pooth auf einem neuen Instagram-Bild. Der Trachten-Look, in den die Werbe-Ikone sich für die Stanglwirt-Weißwurstparty geschmissen hat, stößt bei den Fans auf geteilte Meinungen.

Nicht nur Rapper Sido sorgte mit seinem Stanglwirt-Auftritt für Gesprächsstoff, auch Werbe-Ikone Verona Pooth (51) zog die Blicke auf sich. Jedoch nicht mit einem makaberen Witz, sondern mit ihrem Outfit: Pooth trug ein Dirndl, das fast durchsichtig war! Selbst ihre Highheels waren transparent - im Blitzlicht der Fotografen noch mehr.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Fan zu Verona Pooths Look: "Geht gar nicht"

Und noch etwas verwundert die Fans: Auf ihrem neuen Instagram-Bild, das sie im durchsichtigen Dirndl zeigt, sitzt sie am Bettrand - und das mit Schuhen! Während die meisten Follower sie mit Komplimenten überschütten, sind einige empört: "Mit Schuhen im Bett, das geht ja gar nicht", schreibt ein User.

Kitzbühel-Party: Weißwurst & Rap beim Stanglwirt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren