Uschi Glas möchte Kreuzfahrtschiffe nicht in Venedig sehen

Die Schauspielerin macht sich große Sorgen um die berühmte italienische Lagunenstadt. Sie denkt laut über Lösungen nach, wie der dortige Besucheranstrom zu stoppen sei.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Schauspielerin Uschi Glas sorgt sich um Venedig.
Jens Kalaene/dpa Die Schauspielerin Uschi Glas sorgt sich um Venedig.

Berlin - Die Schauspielerin Uschi Glas will Kreuzfahrtschiffe aus Venedig verbannt wissen. "Es gibt einfach wahnsinnig viele Schiffe. Ich habe gerade erst wieder einen Bericht über Venedig gesehen, da bricht es mir das Herz", sagte die 75-Jährige der dpa in Berlin.

"Diese wunderschöne Stadt ist ja eigentlich ein Museum - und dann liegen da diese Riesenschiffe", sagte Glas mit Blick auf die Kaianlagen mitten in der berühmten Lagunenstadt. Dort war vor kurzem auch einer der Kolosse unkontrolliert auf den Anleger gekracht.

"Vielleicht müssen die draußen ankern und mit kleinen Booten reinkommen", sagte Glas, die in den 80er Jahren auch selbst in einer "Traumschiff"-Folge mitgewirkt hat. "Vielleicht muss man auch einfach Eintritt in Venedig verlangen und sagen: Das ist ein Museum und die Stadt kann sich dadurch finanzieren." Viele der zahlreichen Touristen würden bei den kurzen Aufenthalten nicht einmal etwas verzehren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren