Uschi Glas bei Premiere in der Staatsoper: "Ein bisserl wie früher"

Promis wie Uschi Glas sind bei der Premiere in der Staatsoper – wie fühlt es sich an mit Abstand und Maske, ohne Pause oder Party?
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Im Blitzlicht: Uschi Glas und Ehemann Dieter Hermann vor der Staatsoper.
API/Michael Tinnefeld 6 Im Blitzlicht: Uschi Glas und Ehemann Dieter Hermann vor der Staatsoper.
Schauspielerin Senta Berger und Ehemann, Regisseur Michael Verhoeven.
API/Ben Fesl 6 Schauspielerin Senta Berger und Ehemann, Regisseur Michael Verhoeven.
Udo Wachtveitl in Begleitung von Hanna Scheibe.
API/Michael Tinnefeld 6 Udo Wachtveitl in Begleitung von Hanna Scheibe.
Prinz Constantijn der Niederlande mit Frau Prinzessin Laurentien.
API/Ben Fesl 6 Prinz Constantijn der Niederlande mit Frau Prinzessin Laurentien.
Fröhliches Wiedersehen (v. l.): Inge Fürstin von Wrede-Lanz, Uschi Prinzessin von Bayern und Petra Reinbold.
API/Ben Fesl 6 Fröhliches Wiedersehen (v. l.): Inge Fürstin von Wrede-Lanz, Uschi Prinzessin von Bayern und Petra Reinbold.
Opern-Fan und -Förderer: Roland Berger mit seiner Frau Karin.
API/Michael Tinnefeld 6 Opern-Fan und -Förderer: Roland Berger mit seiner Frau Karin.

Etwas mehr blinzeln als früher müssen einige Gäste dann doch. Blitzlichtgewitter – lang ist's her! Umso freudiger die Gesichter, die hinter Masken und Visieren zu sehen sind. Endlich wieder Oper.

Zur Premiere von "7 Deaths of Maria Callas" von und mit Marina Abramovic sind unter den erstmals wieder 500 erlaubten Gästen (verteilt auf die 2.100 Plätze im Nationaltheater) auch Promis. Sie haben nicht etwa am spontanen Zusatzkarten-Verfahren teilgenommen, sondern sie durften als Förderer oder Freunde des Hauses dabei sein.

Die Freude? Riesig, aber erstaunlich diszipliniert. Niemand fiel sich um den Hals oder busselte sich nach einer gefühlten Ewigkeit der Society-Pause beim fröhlichen Wiedersehen ab. Die Promis nahmen ihre Masken nur draußen kurz für die Fotografen ab - und drinnen erst, als sie auf ihren Plätzen saßen.

Uschi Glas: "Niemand hat gehustet"

Abstand mit Anstand. Oder wie es Opern-Fan und Schauspielerin Uschi Glas der AZ sagte: "Es war ein bisserl wie früher, in der alten Welt, vor Corona – schön, dass wieder eine Opern-Premiere stattgefunden hat. Trotzdem war niemand leichtsinnig, die neuen Regeln liegen uns allen ja immer mehr im Blut." Schmunzelnd fügte sie hinzu: "Es gab keine Pause, dadurch lief alles kompakter und intensiver ab, man war mehr im Spiel. Aber in der ganzen Zeit hat im Publikum niemand gehustet."

Glas, die "7 Deaths of Maria Callas" als "zutiefst beeindruckend, aber auch beunruhigend" empfand, vermisste die Party danach nicht: "Die Zeiten sind anders und wir müssen das Beste draus machen."

Lesen Sie auch

Nur für die Künstler (die engmaschig getestet werden) gab es einen Umtrunk, etwa 30 Personen prosteten sich danach mit einem Sekt zu. Die Promis hatten gern das Nachsehen - einige von ihnen holten das Glas Sekt bei sich daheim nach.

Mit dabei: Prinz Constantijn der Niederlande, jüngerer Bruder von König Willem-Alexander (befreundet mit dem Dirigenten), mit Prinzessin Laurentien, Film-Paar Senta Berger und Michael Verhoeven, Berater-Legende Roland Berger, "Tatort"-Star Udo Wachtveitl mit Kollegin Hanna Scheibe und Traudi Kustermann.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren