Uschi Ackermann trauert um ihren Mops Julchen

Sie haben so um ihr Leben gekämpft in der Münchner LMU-Tierklinik – samt Sauerstoffzelt und Reanimation. Aber in der Nacht zum Freitag hörte das Herz auf zu schlagen: Julchen, der Mops von Uschi Ackermann, ist nach einer Bauchspeicheldrüsen-Entzündung gestorben.
| AZ/ds
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Vor drei Wochen hat Uschi Ackermann den 12. Geburtstag mit Julchen gefeiert. Jetzt ist der Mops gestorben.
Agentur Schneider-Press/TT Vor drei Wochen hat Uschi Ackermann den 12. Geburtstag mit Julchen gefeiert. Jetzt ist der Mops gestorben.

"Mein Julchen hat es leider nicht geschafft", sagt das tieftraurige Frauchen Uschi Ackermann, die Witwe von Feinkost-König Gerd Käfer. Erst vor drei Wochen hatte Ackermann im Restaurant Käfer Julchens zwölften Geburtstag gefeiert – "wie schön, dass sie das erleben konnte".

Trauerfeier für toten Hund geplant

Vor knapp zwei Jahren war schon ihr geliebter und berühmter Mops Sir Henry gestorben. "Jetzt bin ich mopslos", sagt Ackermann zur AZ. Eine Trauerfeier für die einäugige Julie, die aus einer Messie-Familie zu Uschi Ackermann gekommen war, soll in zwei Wochen stattfinden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren