US-Schauspieler Johnny Crawford mit 75 Jahren gestorben

Der US-amerikanische Schauspieler Johnny Crawford ist tot. Bekannt war er unter anderem aus der Westernserie "Westlich von Santa Fé".
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

Johnny Crawford (1946-2021) ist tot. Der US-Schauspieler und -Sänger ist am 29. April im Alter von 75 Jahren verstorben, wie unter anderem das Wirtschaftsmagazin "Forbes" und das Branchenblatt "Variety" übereinstimmend berichten. Seine Ehefrau Charlotte sei in den letzten Momenten des Schauspielers bei ihm gewesen. Die Todesursache ist derzeit nicht bekannt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

2019 wurde öffentlich, dass Crawford gegen eine Alzheimer-Erkrankung kämpfe. Später habe er sich laut "Variety" angeblich mit dem Coronavirus infiziert und auch an einer Lungenentzündung gelitten. Der Schauspieler, der im Alter von nur 13 Jahren für einen Emmy nominiert war, war unter anderem aus der Westernserie "Westlich von Santa Fé" (im Original "The Rifleman") bekannt. Zudem war Crawford unter anderem auch in der Comedyserie "Mr. Ed" und in "Mord ist ihr Hobby" zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren