US-Sängerin Kehlani outet sich als lesbisch

Die US-amerikanische Sängerin Kehlani hat sich als homosexuell geoutet. Auf TicToc erklärte sie, dass sie selbst die letzte Person in ihrem Umfeld war, die davon erfuhr. Jeder habe das schon lange gewusst.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kehlani ist seit 2019 Mutter einer Tochter.
Kehlani ist seit 2019 Mutter einer Tochter. © stock_photo_world / Shutterstock.com

Die US-amerikanische R&B-Sängerin Kehlani hat sich in einem TikTok-Video als homosexuell geoutet. Sie sei immer wieder darauf angesprochen worden und wolle deswegen nun mit irgendwelchen Gerüchten aufräumen. "Ich weiß endlich, dass ich lesbisch bin", erklärte Kehlani. Leute in ihrem Umfeld hätten dies schon vor ihr gewusst, so die Musikerin weiter. Auch als sie sich ihrer Familie gegenüber geoutet habe, hätte diese überhaupt nicht überrascht reagiert.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auch in der Vergangenheit wurde Kehlani in Interviews mehrfach auf ihre sexuelle Ausrichtung angesprochen. Noch vor wenigen Wochen sagte sie in einem Gespräch mit "The Advocate", dass sie nicht lesbisch, sondern "heterosexuell und cisgender" sei. Kehlani war zuvor unter anderem mit dem R&B-Sänger PartyNextDoor (27) liiert, später mit dem Basketball-Star Kyrie Irving (29). Seit März 2019 ist sie Mutter einer Tochter; Vater ist ihr Gitarrist.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren