US-Multitalent Tyler Perry ist jetzt Milliardär

Vom Obdachlosen zum Superreichen: Der amerikanische Regisseur, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor Tyler Perry ist der nächste Milliardär in Hollywood. Das US-Multitalent reiht sich in einen exklusiven Kreis von milliardenschweren Stars ein.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Filmemacher Tyler Perry hat allen Grund zum Strahlen.
Featureflash Photo Agency/shutterstock.com Filmemacher Tyler Perry hat allen Grund zum Strahlen.

Hollywood hat laut dem US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" einen neuen Milliardär: Regisseur, Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor Tyler Perry (50, "Meet The Browns") darf sich in einen exklusiven Kreis von milliardenschweren Stars einreihen. Dazu gehören unter anderem: Talkshow-Ikone Oprah Winfrey (66), US-Rapper Jay-Z (50) oder auch "Star Wars"-Erfinder George Lucas (76).

"Tyler Perry's A Madea Family Funeral" jetzt hier ansehen.

"Forbes" schätzt Perrys Nettovermögen auf eine Milliarde US-Dollar. Mehr als 1,4 Milliarden Dollar soll er seit 2005 verdient haben. 1.200 Fernsehfolgen, 22 Filme und zwei Dutzend Theaterstücke schmücken bereits seinen Lebenslauf. An all seinen Projekten besitzt das einst obdachlose Multitalent die Rechte. Allein seine Filme sollen bis heute knapp eine Milliarde eingespielt haben.

Zahlreiche Häuser

Perry wuchs in ärmlichen Verhältnissen in New Orleans auf. Heute besitzt er Häuser in Atlanta, New York, Los Angeles und Jackson Hole, Wyoming. In seiner Villa in den Hügeln von Beverly Hills wohnten vorübergehend schon Prinz Harry (35) und seine Frau Meghan (39) mit ihrem Sohn Archie (1).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren