Urteil vor Gericht: Zweieinhalb Jahre Gefängnis für Schwesta Ewa

Der Richter hat entschieden: Rapperin Schwesta Ewa muss in den Knast. Zwei Jahre und sechs Monate muss die 32-Jährige ins Gefängnis, das berichtet Bild. Die Härte des Urteils überrascht.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Rapperin "Schwesta Ewa" steht heute in Frankfurt vor Gericht.
dpa 25 Die Rapperin "Schwesta Ewa" steht heute in Frankfurt vor Gericht.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa wurde vor laufender Kamera in eine Prügelei verwickelt
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa wurde vor laufender Kamera in eine Prügelei verwickelt
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Zum Auftakt ihrer Tour "Kurwa" in der Frankfurter Szene-Location "Nachtleben": Rapperin Schwesta Ewa.
dpa 25 Zum Auftakt ihrer Tour "Kurwa" in der Frankfurter Szene-Location "Nachtleben": Rapperin Schwesta Ewa.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.
instagram.com/schwesta_ewa_aon 25 Schwesta Ewa auf Instagram: Die Rapperin liebt es, ihre Fans mit lasziven Fotos zu provozieren.

Der Richter hat entschieden: Rapperin Schwesta Ewa muss in den Knast. Zwei Jahre und sechs Monate muss die 32-Jährige ins Gefängnis, das berichtet Bild. Die Härte des Urteils überrascht.

Frankfurt - Wegen Zuhälterei, Menschenhandel, gefährlicher Körperverletzung und Steuerhinterziehung stand Rapperin Schwesta Ewa seit dem 8. Juni vor Gericht. Doch Zeugen entlasteten die Musikerin. Die Vorwürfe Zuhälterei und Menschenhandel konnten nicht bestätigt werden.

Das Landgericht der hessischen Stadt verhängte die Strafe am Dienstag unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung.

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft plädierte auf vier Jahre und drei Monate Haft. Grund: wegen "Körperverletzung bis hin zu Menschenhandel zum Zweck der Prostitution." Ihre Prominenz habe sie, laut Anklagevertreterin, ausgenutzt, "um die Mädchen um den Finger zu wickeln". Die Verteidigung beantragte eine 18-monatige Bewährungsstrafe.

Schwester Ewa im Gerichtssaal: "Ich schäme mich sehr für mein hässliches und aggressives Leben. Es ist nicht mit meinem zukünftigen Leben vereinbar. Ich werde mich davon distanzieren und mich komplett auf meine Musik konzentrieren."

Bereits vergangenen Dienstag hatten vier mutmaßlichen Opfer (18 bis 21) ausgesagt, nicht von der Rapperin zur Prostitution gezwungen worden zu sein. Doch der Richter lehnte den Antrag auf Aufhebung des Haftbefehls ab.

Durch die Steuerhinterziehung war ein Schaden von rund 60.000 Euro entstanden, außerdem hatte Schwesta Ewa Ohrfeigen und Tritte ausgeteilt. Die Angeklagte hatte vor Gericht eingeräumt, die jungen Frauen geschlagen zu haben. Sie hatte aber zugleich erklärt, dass die Mädchen freiwillig der Prostitution nachgegangen seien. Diese Version bestätigten die Zeuginnen vor Gericht. In der Urteilsbegründung hieß es, die jungen Frauen hätten sich nicht unter Zwang prostituiert.

Schwesta Ewa wurde 1984 in Polen geboren und wuchs in Kiel auf, 2004 zog sie nach Frankfurt. Sie ist eine der wenigen Frauen in der von Männern dominierten Rapszene.

Hat Schwesta Ewa ihre Fans zur Prostitution genötigt?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren