Update von Kris Jenner: So geht es Kanye West und Kim Kardashian

Fans sind in Sorge: Kanye West hat sich nach seiner Tour-Absage ins Krankenhaus einliefern lassen, seine Ehefrau Kim Kardashian meidet seit knapp zwei Monaten das Rampenlicht. Nun hat Kris Jenner verraten, wie es dem Paar geht.
| (elh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Fans sind in Sorge: Kanye West hat sich nach seiner Tour-Absage ins Krankenhaus einliefern lassen, seine Ehefrau Kim Kardashian meidet seit knapp zwei Monaten das Rampenlicht. Nun hat Kris Jenner verraten, wie es dem Paar geht.

Nachdem US-Rapper Kanye West (39) die 21 verbleibenden Konzerte seiner Nordamerika-Tour überraschend abgesagt hat und sich freiwillig ins Krankenhaus einliefern ließ, sind seine Fans in Sorge. US-Medien hatten übereinstimmend berichtet, dass der "Famous"-Sänger unter Schlafenzug leide und ihm Erschöpfung zu schaffen mache. Nun äußerte sich seine Schwiegermutter Kris Jenner (61) gegenüber "ET Online" erstmals zu seinem Gesundheitszustand.

Sehen Sie hier Kanye Wests Video zu "Fade"

"Er ist erschöpft. Einfach sehr müde", sagte sie am Rande einer Benefizveranstaltung zu Ehren ihres verstorbenen Ehemannes Robert Kardashian (1944-2003) in New York. Wests Tour sei strapaziös gewesen.

Und was macht Kim?

Die 61-Jährige gab auch Auskunft über das Befinden ihrer Tochter Kim Kardashian West (36). US-Medienberichten zufolge sollte die 36-Jährige bei dem Event ihre Rückkehr ins Rampenlicht feiern. Sie hatte sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, nachdem sie Anfang Oktober Opfer eines brutalen Raubüberfalls in Paris wurde. "Sie macht einen Schritt nach dem anderen. Es ist ein Prozess", erklärte Kris Jenner, das Oberhaupt des Kardashian-Jenner-Clans.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren