"Und jetzt Sanitäter?": Stars reagieren auf Nico Rosbergs Rücktritt

Vom Weltmeister zum Pensionist: Nico Rosberg Tritt vom Formel-1-Sport zurück und viele Stars haben eine Meinung dazu - und einen Karriere-Ratschlag für die Zukunft.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Vom Weltmeister zum Pensionist: Nico Rosberg Tritt vom Formel-1-Sport zurück und viele Stars haben eine Meinung dazu - und einen Karriere-Ratschlag für die Zukunft.

Rente mit 31? Zumindest seinen Job als Formel-1-Pilot hängt Nico Rosberg nach dem sensationellen Gewinn des Weltmeisterschaftstitels an den Nagel. Aber wessen Beruf es ist, schneller zu sein als alle anderen, der hat sich auch den vorzeitigen Ruhestand verdient. Bei Twitter reagieren die Stars wie Boris Becker, Joko & Klaas vom "Circus HalliGalli" oder Matthias Opdenhövel unterschiedlich auf Rosbergs Abschied von der Überholspur. Selbst einen Karrieretipp für die Zukunft hat ein (ehemaliger) Star parat...

Mehr über das Privatleben von Nico Rosberg erfahren Sie kostenlos bei Clipfish

Voll des Lobes für die Entscheidung ist der leidenschaftliche Zwitscherer Boris Becker: "Ich habe gerade die Nachricht vom Rücktritt @nico_rosberg erfahren! Mein größter Respekt Nico", schreibt der ehemalige Tennis-Superstar auf seiner Seite. Moderator Matthias Opdenhövel lobt stattdessen den Zeitpunkt, zu dem Rosberg seinen Abschied vom Formel-1-Sport verkündet hat: "Nico Rosberg tritt zurück! Das nenn ich mal auf dem Höhepunkt aufhören..."

Die wahren Rücktritts-Gründe

In der Manege des "Circus HalliGalli" will man dagegen die wahren Gründe für Rosbergs Rücktritt erfahren haben: "Nico Rosberg beendet seine F1-Karriere. Verständlich, nach dem Skype-Interview bei HalliGalli hat er ja auch wirklich alles erreicht."

Die Redaktion der Satire-Sendung "ZDF heute-show" um Komiker Oliver Welke hat hinter Rosbergs Entscheidung gleich ein politisches Statement entdeckt: "Na, vielen Dank, #Maut-Dobrindt! Jetzt will Nico Rosberg wegen der Scheiße schon nicht mehr Auto fahren."

Der Einzige, der Rosberg einen konstruktiven Vorschlag unterbreitet, was er nun mit all der Freizeit anstellen soll, ist Blitzlicht-Aussteiger Tobi Schlegl. "Und jetzt Sanitäter?", fragt der ehemalige "extra3"-Moderator augenzwinkernd. Immerhin handelt es sich dabei um seinen eigenen Karriereweg, nachdem er dem Rampenlicht den Rücken kehrte. Der schnellste Sanitäter der Welt wäre Rosberg jedenfalls!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren