Ulrike Hübner nicht mehr in München: Ihr neues Leben in Marbella

Sie war die Herzogin vom Herzogpark, vor einem Jahr hat sie plötzlich Bogenhausen verlassen und für Getuschel gesorgt: In der AZ sagt Ulrike Hübner, wie gut es ihr geht so weit weg von der Münchner Society.
| Kimberly Hoppe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Drei Stockwerke hat die Villa mit Panorama-Blick und Pool.
API /Michael Tinnefeld 3 Drei Stockwerke hat die Villa mit Panorama-Blick und Pool.
Hier lässt es sich besonders gut einschlafen. Hübner: "Ich bereue nichts."
API /Michael Tinnefeld 3 Hier lässt es sich besonders gut einschlafen. Hübner: "Ich bereue nichts."
Die Antiquitäten hat die Hausherrin aus München mitgenommen.
API /Michael Tinnefeld 3 Die Antiquitäten hat die Hausherrin aus München mitgenommen.

Marbella -  Erst kürzlich hat sie sich über den Regen gefreut. Das ist ihr in München in den vielen Jahren nie passiert. Doch wo die Sonne scheint, gibt es eben auch Schatten. Klimatisch und gesellschaftlich gesehen. Ulrike Hübner weiß das.

30 Jahre wohnte sie im Herzogpark, Bogenhausens beste Lage, schmiss spektakuläre Feste und war überall eingeladen.

Die Frauen scharten sich um sie – und tuschelten auch mal neidisch hinter ihrem Rücken. Vor einem Jahr drehte die Society-Lady ihnen genau diesen zu – und wanderte nach Marbella aus. "Dort, wo die Menschen wie das Klima sind", sagt sie. "Sehr viel sonniger."

Umbau für eine Million

Ein Jahr lang ließ sie an ihrem neuen Haus werkeln. Der Umbau kostete sie eine Million. Doch das Glück, das sie hier empfindet, ist – genau: unbezahlbar. "Ich habe gerne meine Ruhe", sagt sie im AZ-Gespräch. "Auch wenn mir das viele nicht glauben. Zu meiner Münchner Zeit war ich wirklich viel unterwegs, aber die vielen Partys und Feste sind immer gleich, alles wiederholt sich."

Ulrike Hübner war schon früh vom Glück und den richtigen Männern geküsst (ihr erster Mann erfand die Elektro-Zahnbürste und den Vibrator, ihr jetziger Lebensgefährte ist Gastro-Visionär Erich Kaub). In Marbella wohnt sie in einem dreistöckigen Haus mit XXL-Pool und Panorama-Blick. Sechs Kilo hat sie schon abgenommen. "Die vielen Treppen haben auch ihr Gutes", sagt sie schmunzelnd.

Vermisst sie München? "München wird immer meine Heimat bleiben. Aber wenn ich im Bett liege und auf Marbellas Lichtermeer schaue, bereue ich nichts."

Wie es in Ulrike Hübners Villa aussieht, sehen Sie in der Bildergalerie!

Lesen Sie hier: Heiße Fashionshow im Heart

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren