Ulrich Tukur bleibt vorerst "Tatort"-Kommissar

Ulrich Tukur hatte in einem Interview seinen Abgang als "Tatort"-Kommissar angedeutet. Der Hessische Rundfunk beruhigt nun aber die Fans des TV-Ermittlers: Tukur werde im Sommer die Dreharbeiten zu einem weiteren "Tatort" aufnehmen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ulrich Tukur als Kommissar Murot im "Tatort: Das Dorf"
NDR/HR/Carl-Friedrich Koschnick Ulrich Tukur als Kommissar Murot im "Tatort: Das Dorf"

Erst der Auszeichnungsreigen, dann das Aus? Ulrich Tukur hatte in einem Interview seinen Abgang als "Tatort"-Kommissar angedeutet. Der Hessische Rundfunk beruhigt nun aber die Fans des TV-Ermittlers: Tukur werde im Sommer die Dreharbeiten zu einem weiteren "Tatort" aufnehmen.

Da hatte Ulrich Tukur (57, "Das Leben der Anderen") den "Tatort"-Fans einen ganz schönen Schrecken eingejagt: Im Oktober hatte er mit "Im Schmerz geboren" noch die fulminanteste Krimi-Episode des Jahres 2014 abgeliefert. Nun unkte er in einem Interview mit der Zeitschrift "hörzu" über einen baldigen Abgang als TV-Ermittler. "Die nächste Murot-Episode 'Wer bin ich?' kommt am 27. Dezember ins Fernsehen - und es fällt schwer, mir vorzustellen, wie es danach weitergehen soll", sagte er.

Ulrich Tukur singt auch. Seine CD "Musik für schwache Stunden" können Sie hier bestellen

Ebenso schnell folgt nun aber die Entwarnung. Denn der Hessische Rundfunk zerstreute in der "Bild"-Zeitung alle Befürchtungen: "Wir haben mit Ulrich Tukur gesprochen. Er wird wie geplant ab dem 1. Juni einen weiteren 'Tatort' drehen. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits", sagte ein Sprecher des Senders dem Blatt. Mindestens zwei Ausgaben mit Tukur werden die deutschen Fernsehzuschauer also noch zu sehen bekommen. Am 24. März wird zudem im NDR sein zweiter von bislang vier "Tatort"-Auftritten wiederholt, die Episode "Das Dorf".

Tukur und der HR hatten mit ihrem jüngsten "Tatort"-Fall, "Im Schmerz geboren", einen ganzen Schwung an Preisen eingeheimst. Vom Festival des deutschen Films, über das Münchner Filmfest bis zur Goldenen Kamera - überall reüssierte der theaterhaft inszenierte TV-Krimi. Am 27. März folgt mit dem renommierten Grimme-Preis eine weitere hochkarätige Auszeichnung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren