Überraschung! Fiona Erdmann zeigt erstmals das Gesicht ihres Partners

Model Fiona Erdmann macht Schluss mit der Heimlichtuerei! Auf Instagram zeigt sie nun voller stolz ihre dreiköpfige Familie - und damit zum ersten Mal das Gesicht ihres Partners.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Model Fiona Erdmann ist Mutter eines Sohnes.
Model Fiona Erdmann ist Mutter eines Sohnes. © imago images / snapshot

Premiere bei Fiona Erdmann (32)! Die frühere "GNTM"-Kandidatin hat auf ihrem Instagram-Account erstmals das Gesicht ihres Partners gezeigt. Auf einer Bilderreihe posiert das Paar auf einem Balkon, Söhnchen Leo wird von seinem Vater im Arm gehalten. Das Model blickt dabei strahlend in die Augen seines Freundes.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Wischt weiter für mehr Gesichtsausdrücke", kommentiert Erdmann den Beitrag und verweist dabei auf ein drittes unterhaltsames Foto, auf dem ihr Sohnemann kräftig an ihren Haaren zieht und seine Eltern zum Lachen bringt. "Alles, was ich liebe, auf einem Bild", fügt sie hinzu. Zuvor hat sich der Lebensgefährte von Erdmann stets im Hintergrund gehalten. Auf einem ersten Familienfoto Anfang Dezember verdeckte sie sein Gesicht noch mit einem großen Herz, ebenso wie das ihres Sohnes.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Seit 2018 lebt das Paar in Dubai. Dort haben sie sich vor drei Jahren auch kennengelernt, wie Erdmann unlängst in einem Interview erzählte. Baby Leo kam im August zur Welt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren