Überraschung! Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

Der langjährige Vorstandschef von Walt Disney, Bob Iger, hat überraschend seinen Rücktritt erklärt. Als Nachfolger ist der bisherige Disney-Manager Bob Chapek vorgesehen.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Aus die Maus: Bob Iger ist nicht länger Chef von Disney.
JNAM/shutterstock.com Aus die Maus: Bob Iger ist nicht länger Chef von Disney.

Disney-Boss Bob Iger (69) hat überraschend seinen Rücktritt bekanntgegeben. Der langjährige CEO des Unterhaltungskonzerns Walt Disney gibt nach 15 Jahren seinen Vorstandsvorsitz ab, wie das US-Unternehmen mitteilte. Iger soll aber weiterhin als geschäftsführender Vorsitzender des Verwaltungsrats im Amt bleiben. Nachfolger für den Disney-Chefposten soll deren Manager Bob Chapek werden.

Disneys "Der König der Löwen" können Sie jetzt hier ansehen.

Chapek ist seit 27 Jahren Mitglied des Medienunternehmens und kümmerte sich zuletzt vor allem um die Vergnügungsparks von Disney. "Bob wird der siebte Vorstandschef in Disneys fast hundertjähriger Geschichte sein, und er hat sich als außergewöhnlich qualifiziert erwiesen, das Unternehmen ins nächste Jahrhundert zu führen", so Iger über seinen Nachfolger. Er sehe den Start des Streamingdienstes Disney+ als den optimalen Zeitpunkt, mit einem neuen CEO der Walt Disney Company weiterzumachen.

Von "Micky Maus" zu "Findet Dorie"

Robert Allen Iger hatte für einen maßgeblichen Image-Wandel gesorgt. Nach der Übernahme von Pixar 2006 konnte Disney sein Profil abseits der klassischen Zeichentrick-Filme erweitern. Animationsfilme wie "Cars" oder "Findet Dorie" waren die erfolgreiche Konsequenz. Iger baute die Walt Disney Company anschließend immer weiter zu einem riesigen Medienunternehmen um, das unter anderem auch die Comic-Marke Marvel oder die Produktionsfirma Lucasfilm sein Eigen nennen kann.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren