Überraschung! Chris Hemsworths Kinder unterbrechen Live-Interview

Als Schauspieler Chris Hemsworth gerade ein Interview per Videocall von zuhause aus gibt, tauchen plötzlich seine wilden Kinder auf.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Chris Hemsworth wurde beim Interview von seinen Kindern unterbrochen
lev radin/shutterstock.com Chris Hemsworth wurde beim Interview von seinen Kindern unterbrochen

Viele Eltern arbeiten derzeit von zuhause aus, das gilt auch für Promis. Doch nicht immer haben die lieben Kleinen vollstes Verständnis. Neuestes Beispiel: Schauspieler Chris Hemsworth (36). Als der gerade einem Radiomoderator per Videocall ein Interview über seinen neuen Netflix-Film "Extraction" gibt, stehen auf einmal seine Kinder im Raum.

Sehen Sie "Die Tribute von Panem" mit Prime Video

"Das sind meine Kinder im Hintergrund", erklärt Hemsworth die plötzlichen Geräusche, während er seinen Kindern signalisiert, leise zu sein. Doch einer seiner Zwillingssöhne (6) lässt sich das nicht gefallen und erscheint plötzlich im Arm seines Vaters, lacht kurz in die Kamera und verschwindet dann wieder. Der Spuk ist damit aber noch nicht vorbei. Egal was Hemsworth versucht, die Kinder geben keine Ruhe. Irgendwann bewerfen sie den Computer sogar mit Kissen.

So reagiert der Moderator

Während der Australier etwas nervös wirkt, freut sich der Moderator über die authentische Szene: "Ich genieße dieses Interview, weil ich Chris beobachte, der eigentlich alles kann [...] aber wie wir alle kann er seine Kinder nicht kontrollieren", freut er sich.

Chris Hemsworth ist seit 2010 mit Model Elsa Pataky (43) verheiratet. Die beiden haben drei Kinder.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren