Übergrößen sollten nicht in Sonder-Abteilungen verkauft werden

Melissa McCarthy befindet sich derzeit auf einer Mode-Mission. Die Schauspielerin ist es leid, dass Übergrößen immer in Sonder-Abteilungen verkauft werden.
| (djw/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Ich weiß, wie es ist, wenn man nicht mit seinen Freunden shoppen gehen kann, weil 'Frauen wie ich' immer auf einer anderen Etage versteckt werden, direkt neben der Reifen-Abteilung."

Auf MyVideo sehen Sie den Trailer zu Melissa McCarthys Film "Taffe Mädels"

Schauspielerin Melissa McCarthy (45, "Spy - Susan Cooper Undercover"), die nun schon die zweite Kollektion ihrer Mode-Linie "Melissa McCarthy Seven7" lanciert hat, ist auf einer Mission. Die übergewichtige Schauspielerin möchte erreichen, dass große Kleidergrößen nicht mehr in Sonder-Abteilungen verkauft werden. Es gäbe keinen Grund für diese Trennung, erzählt sie dem US-Magazin "People". "Es ist beschämend, es ist kategorisierend und es ist einfach unnötig."

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren