Udo Lindenberg: So kam er vom Alkohol weg

Udo Lindenberg macht schon lange keine negativen Schlagzeilen mehr mit seinen Alkoholexzessen. Wie er vom Alkohol wegkam, hat er jetzt verraten.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mit seinem exzessiven Alkoholkonsum machte Udo Lindenberg (73, "Stärker als die Zeit") in der Vergangenheit immer wieder Schlagzeilen. Mittlerweile lässt es der Musiker, der am heutigen Freitag seinen 73. Geburtstag feiert, deutlich ruhiger angehen. Doch wie kam er eigentlich vom Alkohol weg? Das verriet er jetzt im Interview mit dem "Hamburger Abendblatt". Außerdem hat Lindenberg noch einen guten Rat an alle, die eine schwierige Zeit durchmachen.

Das zweite "MTV-Unplugged"-Album "Live vom Atlantik" von Udo Lindenberg können Sie hier bestellen

"Das entscheidende Ding muss von einem selber kommen", ist sich Lindenberg sicher. Andere könnten einem nicht aus diesen Situationen heraushelfen. "Sie können einen begleiten, aber es nervt eher, wenn die dauernd kommen und sagen: Sauf mal weniger, nimm mal weniger, das weißt du selber", erklärt der Musiker.

"Drogen und Sauferei bringen nichts"

Er habe mit sich selbst damals einen Deal gemacht: "Wenn ich die Sauferei aufgebe, kann ich wieder durchstarten. Für mich war die bessere Droge der Rausch auf der Bühne, der Ruhm, die große Panik-Familie, knallevolle Hallen und Stadien, ein Abenteuerspielplatz, auf dem ich Flugshows machen kann", so Lindenberg weiter. Er habe die Erfahrung gemacht, dass "Drogen und Sauferei nichts bringen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren