Turnerpaar Marcel Nguyen und Michelle Timm geht getrennte Wege

Marcel Nguyen und Michelle Timm haben sich getrennt. Via Instagram verkündeten die Profi-Turner mit lieben Worten das Aus ihrer Beziehung nach fünf Jahren.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Marcel Nguyen und Michelle Timm sind kein Paar mehr.
Marcel Nguyen und Michelle Timm sind kein Paar mehr. © imago images/Pressefoto Baumann

Der deutsche Kunstturner Marcel Nguyen (33) und seine Freundin, Turnerin Michelle Timm (23), haben das Ende ihrer über fünfjährigen Beziehung bekannt gegeben. Bereits am Freitag (29. Januar) hatte sich die 23-Jährige mit einem Instagram-Post bei ihren Fans gemeldet. "Manchmal stellt uns das Leben Aufgaben, denen man unverhofft gerecht werden muss", schrieb sie zu einem gemeinsamen Schwarz-Weiß-Bild. "Wie so ziemlich alles im Leben" habe auch die Trennung, die vor "einiger Zeit" passiert sei, ihre Gründe. Über diese öffentlich sprechen wolle und werde das Paar aber nicht.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Man kann Vergangenes nicht ändern, aber man kann Zukünftiges besser machen", beendete Timm ihren Post. Am Samstagmorgen meldete sich dann auch Nguyen zu Wort. Der mehrmalige Europameister veröffentlichte auf seiner Instagram-Seite ebenfalls ein Pärchenbild. Dazu schrieb er: "Manchmal gehen Dinge kaputt, die für die Ewigkeit bestimmt waren. Danke für die schönen gemeinsamen Jahre."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren