Trennung von Brad Pitt: Angelina Jolie hat sich "selbst verloren"

Angelina Jolie hat in einem Interview über die Trennung von Brad Pitt gesprochen: "Ich habe mich selbst nicht mehr erkannt", erklärte die Schauspielerin.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Angelina Jolie und Brad Pitt bei einem gemeinsamen Auftritt in Los Angeles
Jaguar PS / Shutterstock.com Angelina Jolie und Brad Pitt bei einem gemeinsamen Auftritt in Los Angeles

Angelina Jolie (44, "Maleficent") hat in einem Interview über ihre Trennung von Brad Pitt (55) gesprochen. Die Schauspielerin nannte das Scheitern der Beziehung "einen komplizierten Moment" und sagte der französischen Zeitschrift "Madame Figaro": "Ich habe mich selbst nicht mehr erkannt." Pitt und Jolie lernten sich 2004 kennen, heirateten 2014. 2016 reichte sie die Scheidung ein. Gemeinsam hat das Ex-Paar sechs Kinder: die Töchter Zahara (14), Shiloh (13) und Vivienne (11) sowie die Söhne Maddox (18), Pax (15) und Knox (11).

Hier gibt es viele Filme mit Angelina Jolie

Jolie, die ab 17. Oktober mit "Maleficent: Mächte der Finsternis" in die deutschen Kinos kommt, sagte zudem, dass sie sich in einer "Übergangsphase" befinde. Es sei wie eine Heimkehr, eine Rückkehr zu sich selbst. "Ich hatte mich selbst ein bisschen verloren", erklärte sie über den Moment, in dem ihre Beziehung zu Brad Pitt zu Ende ging. Während der Trennung habe sie sich "kleiner, fast unbedeutend" gefühlt und sie habe "eine tiefe und wirkliche Traurigkeit" gespürt: "Ich war verletzt".

Das alles habe ihr aber auch geholfen, das Gute in ihrem Leben zu sehen, erklärt Jolie. "All diese Dinge klären sich in dir und erinnern dich daran, wie glücklich du bist, am Leben zu sein."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren