Trennung? Verwirrspiel um Shakira und Piqué

Trennt sich das nächste Promi-Traumpaar? Scheinbar ist die Beziehung zwischen Sängerin Shakira und Fußball-Star Gerard Piqué zerbrochen. So sollen die Kolumbianerin und der Spanier bereits seit August getrennt leben - jüngste Aussagen der 36-Jährigen sprechen jedoch eine andere Sprache.
| (ami/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Pop-Sängerin Shakira ist mit Barcelonas Gerard Piqué zusammen. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.
Twitter/@shakira Pop-Sängerin Shakira ist mit Barcelonas Gerard Piqué zusammen. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Madrid - Nur böse Gerüchte oder die bittere Wahrheit? Angeblich sollen sich Sängerin Shakira (36, "Sale El Sol") und Fußball-Star Gerard Piqué (26) getrennt haben, wie die spanische Zeitung "El Mundo" vor kurzem berichtete. Demnach soll die Kolumbianerin nicht mehr in Barcelona bei ihrem Partner leben, sondern stattdessen zwischen Frankreich und Spanien pendeln - und nur ab und an nach Spanien reisen, damit Piqué ihren gemeinsamen Sohn sehen kann. Dem venezolanischen Magazin "TV y Novelas" soll ein Insider zudem verraten haben, dass eine andere Frau Schuld am Ende der Beziehung der beiden sein soll.

Überzeugen Sie sich von den Performer-Qualitäten Shakiras mit ihrer Show "Live From Paris"

Allerdings lassen Äußerungen Shakiras auf das komplette Gegenteil schließen. "Wir wollen auf jeden Fall mehr Kinder! Es ist nur eine Frage der Zeit", sagte die Sängerin dem kolumbianischen Magazin "Alo" vor wenigen Tagen. Auch bei einer Veranstaltung für einen Zahnhygiene-Hersteller schwärmte Shakira noch vom Abwehr-Star des FC Barcelona. Das Paar selbst hat sich zu den Gerüchten bisher nicht geäußert. Die beiden hatten sich 2010 während des Drehs zu Shakiras WM-Song "Waka Waka" kennengelernt, seit dem 22. Januar 2013 sind sie Eltern des kleinen Milan.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren