Trennung bei Rihanna und Milliardär Hassan Jameel

Pop-Superstar Rihanna ist offenbar wieder Single. Die Beziehung der Ikone mit dem saudischen Geschäftsmann und Milliardär Hassan Jameel hat rund drei Jahre gehalten. Die Gründe für die Trennung sind noch unklar.
| (elm/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trennung bei Popstar Rihanna: Die schöne Sängerin soll nicht mehr mit ihrem Milliardär Hassan Jameel zusammen sein.
imago images/PA Images Trennung bei Popstar Rihanna: Die schöne Sängerin soll nicht mehr mit ihrem Milliardär Hassan Jameel zusammen sein.

Die Beziehung zwischen Pop-Ikone Rihanna (31, "Unapologetic") und dem saudischen Geschäftsmann Hassan Jameel (31) ist nach rund drei Jahren offenbar beendet, wie "Us Weekly" unter Berufung auf eine Quelle berichtet. Auch "TMZ" bestätigt die Berichte unter Berufung auf ihre Quellen. (Rihanna's "Good Girl Gone Bad" einfach streamen)

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Was ist der Grund der Trennung zwischen Rihanna und Hassan Jameel?

Seit Sommer 2017 gab es Gerüchte um eine Beziehung zwischen Rihanna und Jameel, doch die beiden hielten ihre Liebe privat. Allenfalls an Flughäfen oder bei Heimspielen der Los Angeles Lakers bekam die Öffentlichkeit die beiden gemeinsam zu sehen.

Über den Grund der Trennung schweigt der Popstar bislang. Erst im Sommer 2019 in einem Gespräch mit "Interview" gab sie überhaupt öffentlich zu, in die Person, die man "googlen kann" verliebt zu sein und "mehr als alles andere im Leben" Mutter sein zu wollen. Ebenfalls im Sommer 2019 zog Rihanna nach London, wo Jameel lebt.

Lesen Sie auch: Liebes-Comeback bei Jennifer Aniston und Brad Pitt?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren