Trauer um weltberühmten Kater: "Bob, der Streuner" ist gestorben

Der vielleicht bekannteste Kater der Welt ist tot: Er rettete einem drogensüchtigen Straßenmusiker das Leben und wurde so zum Buch- und Filmstar. Jetzt ist "Bob, der Streuner" im Alter von 14 Jahren verstorben.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Prominenter Fan: Herzogin Kate streichelt Bob bei der Premiere zu "A Street Cat Named Bob" 2016 in London
imago/i Images Prominenter Fan: Herzogin Kate streichelt Bob bei der Premiere zu "A Street Cat Named Bob" 2016 in London

"Bob, der Streuner" ist tot. Der weltberühmte Kater starb im Alter von 14 Jahren. Das wurde auf der offiziellen Facebook-Seite von Bob bekannt gegeben. Der orangefarbene Bob wurde vor allem durch den gleichnamigen Film (Originaltitel: "A Street Cat Named Bob") bekannt. Der Film von 2016 basiert auf dem Buch "Bob, der Streuner: Die Katze, die mein Leben veränderte", das wiederum auf einer wahren Begebenheit beruht.

Den Film "Bob, der Streuner" können Sie jetzt hier ansehen

"Er war eine außergewöhnliche Katze"

"Er war eine außergewöhnliche Katze, die sehr vermisst werden wird", heißt es in der Mitteilung. Sein Besitzer James Bowen schrieb die folgenden berührenden Worte: "Bob hat mir das Leben gerettet. So einfach ist das. Er gab mir so viel mehr als nur Kameradschaft. Mit ihm an meiner Seite fand ich eine Richtung und einen Sinn, die ich vermisst hatte. Der Erfolg, den wir gemeinsam mit unseren Büchern und Filmen erzielt haben, war wunderbar. Er hat Tausende von Menschen getroffen, Millionen von Menschenleben berührt." Die wahre, emotionale Geschichte handelt von dem drogensüchtigen Londoner Straßenmusiker James Bowen, dem 2007 zufällig Bob zulief und ihm nicht mehr von der Seite wich. Bowen konnte so neue Kraft schöpfen, der Kater rettete ihm damit indirekt das Leben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren