Torsten "Toto" Heim ist "dem Tod knapp von der Schippe gesprungen"

"Toto & Harry"-Star Torsten "Toto" Heim hatte zwei Notoperationen am Herzen und an der Galle, wie er "Bild" verriet.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Torsten "Toto" Heim bei einem Auftritt im vergangenen Jahr
imago images/Revierfoto Torsten "Toto" Heim bei einem Auftritt im vergangenen Jahr

TV-Polizist Torsten Heim (57), bekannt aus der Sat.1-Show "Toto & Harry", hatte zwei Notoperationen, wie "Bild" berichtet. Zuerst habe er im Urlaub in Cuxhaven unter anderem Luftnot bekommen, sagte der 57-Jährige dem Blatt. Zurück in seiner Heimat Bochum habe er bei einer Herzkatheter-Untersuchung Kammerflimmern bekommen. "Ein mieses Gefühl. Ich musste an den Defibrillator, danach lief die Sinuskurve wieder." Bei einer Operation erhielt er dem Bericht zufolge drei Bypässe.

"Toto & Harry - Die Kult-Cops im Ausland" finden Sie hier auf DVD

Anschließend seien Probleme mit der Galle aufgetreten, erneut musste der TV-Star in den Operationssaal, der Mediziner habe nach dem Eingriff zu ihm gesagt: "Die Nacht hätten Sie nicht überlebt, das war nicht 5 vor 12, das war 3 vor 12." In einer Reha-Klinik erholt sich Torsten Heim nun von den Operationen: "Ich bin dem Tod wohl echt zweimal knapp von der Schippe gesprungen. Ich bin halt nicht kaputt zu kriegen. Ich habe zwei neue Geburtstage dazu bekommen!", wird er von "Bild" weiter zitiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren