Topmodel Bar Refaeli muss neun Monate Sozialdienst leisten

Supermodel Bar Refaeli muss die Laufstege von Paris, Mailand und New York für die nächsten neun Monate gegen Sozialdienste tauschen. Die Israelin hat sich nach dem Vorwurf der Steuerhinterziehung mit der Staatsanwaltschaft geeinigt. Ihre Mutter kam allerdings nicht so glimpflich davon.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das israelische Topmodel Bar Refaeli muss für neun Monate Sozialdienste leisten.
BrauerPhotos / A.Muench Das israelische Topmodel Bar Refaeli muss für neun Monate Sozialdienste leisten.

Tel Aviv - Das israelische Topmodel Bar Refaeli muss neun Monate lang Sozialdienste leisten, um nicht ins Gefängnis zu müssen. Nach dem Vorwurf der Steuerhinterziehung hat sich die 35-Jährige mit der Staatsanwaltschaft auf diesen Deal geeinigt.

Refaelis Mutter Zipi müsste für 16 Monate ins Gefängnis. Zugleich stimmten beide der Zahlung von insgesamt 5 Millionen Schekel (knapp 1,3 Millionen Euro) zu. Ein Gericht muss noch über die Abmachung befinden. Es hat dafür 30 Tage Zeit.

Topmodel Bar Refaeli: Vorwurf der Steuerhinterziehung

Die Steuerbehörde hatte Refaeli vorgeworfen, millionenschwere Verdienste in Israel und im Ausland nicht vollständig angegeben zu haben. Anfang 2019 hatte ein Gericht bereits entschieden, dass das Model umgerechnet rund 2 Millionen Euro Steuern nachzahlen muss.

Anders als von Refaeli angegeben, habe sie ihren Lebensschwerpunkt in den strittigen Steuerjahren seit 2009 in Israel gehabt, so das Gericht.

Lesen Sie auch: Sex-Pistols-Sänger Johnny Rotten muss seine Frau pflegen

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren