Exklusiv

Toni Netzle aus Koma erwacht: "Es ist wirklich ein Wunder!"

Münchens Kult-Wirtin Toni Netzle (91) ist nach zehn Tagen aus dem Koma erwacht. Ihre Familie kann es kaum fassen. Die Details.
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Promi-Wirtin Toni Netzle.
Promi-Wirtin Toni Netzle. © imago images/Zeppo

Bei jedem Telefonklingeln in den letzten Tagen ist die ehemalige Asam-Schlössl-Wirtin Birgit Netzle zusammengezuckt. Jedes Mal fürchtete sie, dass er das jetzt sei – der Anruf, der die schlimme Gewissheit bringt.

Toni Netzle: Nach zehn Tagen im Koma öffnet sie plötzlich die Augen

Umso größer war nun am späten Freitagnachmittag die Freude bei ihr – und ihrem Bruder Christian: Ihre Mutter, Münchens Kult-Wirtin Toni Netzle (91), ist aus dem Koma erwacht! Nach zehn Tagen öffnete sie plötzlich die Augen.

Toni Netzles Lebensgefährte Ole war in diesem Moment bei ihr – und versuchte, ihr gleich behutsam und liebevoll zu erklären, was überhaupt mit ihr passiert ist.

Lesen Sie auch

Zehn Tage vorher war Toni Netzle, die über 30 Jahre lang in ihrem Alten Simpl in der Türkenstraße so ziemlich alle Stars aus Münchens und der Welt zu Besuch hatte, bei sich in der Schwabinger Wohnung gestürzt. Die Diagnose: Oberschenkelhalsbruch.

Doch die OP unter Vollnarkose war zu viel. Toni Netzle hatte ein Organversagen und fiel ins Koma. Jetzt nach zähen Tagen des Bangens also die erste Hoffnung.

Birgit Netzle zur AZ: "Ich bin so froh! Es ist wirklich ein Wunder! Die Ärzte hatten uns schon auf das Schlimmste vorbereitet – jetzt machen sogar sie uns etwas Hoffnung. Unsere Mutter ist eben eine Kämpferin."

Toni Netzles Tochter Birgit mit ihrem Liebsten Erlend Dorazil.
Toni Netzles Tochter Birgit mit ihrem Liebsten Erlend Dorazil. © imago images/Lindenthaler

Nun gehe es darum, dass sich Toni Netzles Zustand weiterhin stabilisiert. "Noch liegt sie auf der Intensivstation, angeschlossen an viele Maschinen", so ihre Tochter Birgit weiter.

"Aber dass unsere Mutti in ihrem nicht mehr ganz so jungen Alter diese lebensgefährliche Situation so gepackt hat, das ist wirklich der tollste Lichtblick, den wir uns nur vorstellen und wünschen können. All die vielen Kerzen, die wir angezündet haben, und die große Anteilnahme von Freunden in den vergangenen Tagen - das hat doch sehr geholfen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren