Tom Hanks läuft mit "deutschem Forrest Gump"

Was für eine Ehre für den deutschen Extrem-Sportler Robby Clemens: Kein Geringerer als Tom Hanks wird den Läufer auf seinem Weg vom Nord- zum Südpol ein Stück weit begleiten. Die US-Medien feiern Clemens bereits als den "deutschen Forrest Gump".
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Was für eine Ehre für den deutschen Extrem-Sportler Robby Clemens: Kein Geringerer als Tom Hanks wird den Läufer auf seinem Weg vom Nord- zum Südpol ein Stück weit begleiten. Die US-Medien feiern Clemens bereits als den "deutschen Forrest Gump".

Bis heute wohl seine beeindruckendste Rolle: Tom Hanks (60) als "Forrest Gump", wofür er 1995 sogar mit dem Oscar als "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet wurde. Jetzt schlüpft er wieder in die Rolle des Dauerläufers, zumindest für ein kleines Stück. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der Schauspieler voraussichtlich Ende September den deutschen Extrem-Sportler Robby Clemens (55) zwischen Houston und Dallas ein kleines Stück begleiten.

Hier gibt es das Meisterwerk "Forrest Gump" mit Tom Hanks

Der befindet sich nämlich seit einer Woche auf seinem Weg vom Nord- zum Südpol - was auch in den US-Medien für ziemliches Aufsehen gesorgt hat und ihm sogar den Spitznamen "Der deutsche Forrest Gump" einbrachte. Die rund 25.000 Kilometer will er nämlich ausschließlich zu Fuß zurücklegen. Davon bekam auch das Tom-Hanks-Management Wind und fragte bei Clemens an.

"Das ist eine Riesenehre für mich!", sagte der Dauerläufer in einem Statement der "Bild". Das genaue Datum soll im Übrigen bis zuletzt geheim gehalten werden, da ansonsten ein Verkehrschaos vermutet wird. Man darf allerdings bereits jetzt auf die Bilder gespannt sein...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren