Tom Cruise wird dank "Top Gun" zum Ehren-Marineflieger

Nicht nur in "Top Gun", sondern nun auch im wahren Leben trägt Tom Cruise künftig die "Wings of Gold" eines Marinepiloten am Revers. Und auch Produzent Jerry Bruckheimer darf sich freuen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tom Cruise trägt nun die "Wings of Gold"
Landmark-Media/imagecollect.com Tom Cruise trägt nun die "Wings of Gold"

Der Hollywood-Star und nimmermüde Actionheld Tom Cruise (58, "Collateral") hat einen Ehrentitel der U.S. Navy verliehen bekommen. Gemeinsam mit Produzent Jerry Bruckheimer (77) wurde er zum Ehren-Marineflieger ernannt und kann sich fortan offiziell die "Wings of Gold" der Marienpiloten ans Revers heften. Erst 34 anderen Menschen wurde diese Ehre vor dem Duo zuteil, berichtet das US-Magazin "People".

Hier gibt es "Top Gun" mit Tom Cruise zu sehen

Demnach habe die Verleihung in einer Zeremonie in den Paramount Studios in Los Angeles stattgefunden, kurz bevor dort die Fortsetzung des Kultfilms, "Top Gun: Maverick", gezeigt wurde. Als Begründung für die Auszeichnung heißt es von Seiten des Militärs: "In der Geschichte des Films gibt es keinen ikonischeren Pilotenfilm als den 1986 erschienenen 'Top Gun' von Paramount Pictures."

Durch den von Bruckheimer produzierten Streifen habe eine realistische Darstellung des "Kampfgeistes" der Marinepiloten in die Popkultur Einzug gehalten - und auch der Erfolg bei der Rekrutierung neuer Anwärter sei dadurch prompt in die Höhe geschossen. "Top Gun: Maverick" ist zwar bereits fertig abgedreht, wegen der Corona-Pandemie wird Cruises Rückkehr als Pete "Maverick" Mitchell aber erst ab dem 8. Juli 2021 in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren