Tom Cruise streitet sich um Gage für "Mission: Impossible 6"

Wird der für Ende 2017 geplante Start von "Mission: Impossible 6" verschoben? Derzeit wackelt der angedachte Drehbeginn im Januar. Der Grund: ein angeblicher Gagenstreit zwischen Tom Cruise und Paramount.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wird der für Ende 2017 geplante Start von "Mission: Impossible 6" verschoben? Derzeit wackelt der angedachte Drehbeginn im Januar. Der Grund: ein angeblicher Gagenstreit zwischen Tom Cruise und Paramount.

Eigentlich sollte es für den sechsten Teil von "Mission: Impossible" im Januar 2017 mit den Dreharbeiten losgehen. Jetzt scheint es aber fast so, als ob dieser Termin nicht eingehalten werden kann. Wie das US-Portal "The Hollywood Reporter" berichtet, gibt es Streitigkeiten zwischen Hauptdarsteller Tom Cruise (54, "Oblivion") und der Produktionsfirma Paramount.

Hier gibt es die ersten fünf Teile der "Mission: Impossible"-Reihe in einer DVD-Box

Demnach soll Cruise auf die identische Gewinnbeteiligung pochen, die ihm auch bei der Universal-Produktion des Reboots von "Die Mumie" zugesagt wurde. Bereits im Juli gab es Gerüchte, wonach sich die Produktion verschieben könnte. Damals hieß es aber noch, dass es unterschiedliche Meinungen über das Drehbuch gäbe. Eigentlich soll der Film bereits Ende nächsten Jahres in die Kinos kommen. Derzeit sieht es damit aber eher schlecht aus...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren