Todesursache steht fest: Serien-Star Erin Moran starb an Krebs

Der viel zu frühe Tod von Serien-Star Erin Moran gab zunächst Rätsel auf. Es wurde über Drogen spekuliert. Nun steht fest: Es war Krebs!
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der viel zu frühe Tod von Serien-Star Erin Moran gab zunächst Rätsel auf. Es wurde über Drogen spekuliert. Nun steht fest: Es war Krebs!

Im April starb US-Serien-Star Erin Moran ("Happy Days") völlig überraschend im Alter von nur 56 Jahren. Die Todesursache war zunächst unbekannt. Nun hat die Autopsie ergeben, dass die Schauspielerin an Krebs gestorben ist. (Die US-Serie "Happy Days" mit Erin Moran in der Rolle als Joanie Cunningham können Sie hier bestellen)

Im Bericht des Gerichtsmediziners heißt es laut dem US-Klatschportal TMZ, dass "keine illegalen Drogen im Zusammenhang mit ihrem Tod stehen". Vielmehr ergab die Untersuchung, dass Moran an einer fortgeschrittenen Krebserkrankung litt. Sie hinterlässt ihren Ehemann Steven Fleischmann, mit dem sie 25 Jahre verheiratet war.

Moran wurde in den frühen 70er Jahren als Joanie Cunningham in "Happy Days" berühmt. Von der Serie wurden insgesamt 255 Folgen in elf Staffeln produziert. In Deutschland kam die Show 1985 ins Fernsehen und bescherte Sat.1 große Erfolge. In zwei Episoden war sogar der spätere Hollywood-Star Robin Williams (1951-2014) zu sehen, der den Außerirdischen "Mork vom Ork" spielte. Daraus entwickelte sich später die eigenständige gleichnamige Serie "Mork vom Ork".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren