Tod auf dem Parkplatz: Starb Profi-Wrestler Axl Rotten an Drogen?

Ein tragisches Ende hat das Leben des Profi-Wrestlers Axl Rotten genommen: Mit nur 44 Jahren wurde er tot in seinem Auto auf einem McDonald's-Parkplatz in Baltimore gefunden - starb er an einer Überdosis?
| (mpr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die Wrestling-Welt trauert um einen ihrer härtesten Kämpfer: Brian Knighton, der im Ring als Axl Rotten mit seinem extremen Wrestling-Stil für Furore sorgte, ist tot. Wie das Magazin "prowrestlingsheet.com" berichtet, wurde der 44-Jährige am Donnerstag in seinem Auto auf einem McDonald's-Parkplatz in Baltimore gefunden. Die Reaktion seiner Mutter Maria Leydig spricht Bände: "Er hat den Kampf gegen seinen Dämon verloren", sagte sie dem Magazin. Der Dämon, das war seine Drogensucht, mit der er seit seiner "Extreme Championship Wrestling"-Karriere im Jahr 1999 zu ringen hatte. Dennoch ist noch nicht klar, ob Rotten an einer Überdosis Drogen starb. Das Ergebnis der Autopsie wird für Freitag erwartet.

Axl Rotten lief am liebsten zu der Musik von Marilyn Manson in den Ring ein: Sehen Sie bei Clipfish das Musikvideo zu seinem Song "Antichrist Superstar"

Auch der Wrestling-Verband WWE meldet sich auf Twitter: "Die WWE ist traurig vom Tod Axl Rottens erfahren zu müssen." Knighton litt in seinen letzten Lebensjahren an einer Wirbelsäulenverletzung, die ihn aus dem Ring und zeitweise sogar in den Rollstuhl gezwungen hat. Er lebte zuletzt in einem Reha-Zentrum in Salisbury, etwa zwei Stunden entfernt von Baltimore, wo man ihn fand.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren