Til Schweiger wehrt sich gegen Klischees

Til Schweiger nuschelt und hat eine verheerende Mimik. So das Urteil vieler seiner Kritiker. Jetzt äußert sich der Schauspieler zu den Vorwürfen: In den USA würden demnach alle nuscheln und mit drei Gesichtsausdrücken hätte er immer noch zwei mehr als Hollywood-Star Steve McQueen.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Til Schweiger mit einem seiner Gesichtsausdrücke
ddp images Til Schweiger mit einem seiner Gesichtsausdrücke

München - Er ist der erfolgreichste deutsche Filmemacher und Schauspieler der Jetzt-Zeit und dennoch (oder gerade deswegen) ist Til Schweiger (50, "Schutzengel") immer wieder im Kreuzfeuer der Kritik. "Es gibt Leute, die sagen, der Schweiger nuschelt", resümiert der Schauspieler jetzt selbst im Interview mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" und stellt klar: "In amerikanischen Filmen nuscheln fast alle." Hierzulande würde das nur auffallen, weil die Deutschen das Synchron-Deutsch gewohnt seien.

Sehen Sie hier den Film "Investigating Sex" mit Til Schweiger gratis und in voller Länge auf MyVideo

"Aber wenn jemand als Zuhälter Synchron-Deutsch spricht, dann glaubt das doch kein Mensch." Auch wenn Journalisten schreiben, er habe nur drei Gesichtsausdrücke, könne er nur entgegnen: "Dann habe ich immer noch zwei mehr als Steve McQueen."

Generell nehme er aber Kritik eher gelassen hin. Ihm sei die Meinung von Menschen, die ihm nahe stehen viel wichtiger. "Das Entscheidende ist: Was denkt deine Familie, was denken deine Freunde", verrät Schweiger. Verärgert sei er nur, wenn falsche Fakten über ihn verbreitet würden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren