Til Schweiger über Vorwurf zu neuem Film

Til Schweiger reagiert auf Vorwurf zu neuem Film "Head Full of Honey"
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Mir wurde vorgeworfen, die Geschichte sei unrealistisch, dass es ein Mädchen allein mit ihrem Opa nach Venedig schafft. Da frage ich: Was ist mit einem Film wie 'Terminator 2', wo ein Cyborg aus der Zukunft in die Vergangenheit kommt, ein technisch hochgerüstetes Tötungswerkzeug mit österreichischem Akzent? Was ist mit Marvel-Verfilmungen? Welcher Film ist denn komplett realistisch?"

Hier können Sie den deutschen Original-Film "Honig im Kopf" sehen

Das internationale Remake des Films "Honig im Kopf" namens "Head Full of Honey" von Til Schweiger (55, "Klassentreffen 1.0") floppte in den USA, viele Kritiken waren vernichtend: Im Interview mit "Bild am Sonntag" spricht Schweiger darüber, wie sehr ihn das trifft: "Vor allen Dingen tut es mir für Nick Nolte leid, weil er sich Hoffnungen gemacht hat", sagt er. Nick Nolte (78, "Herr der Gezeiten") spielt die Hauptrolle des an Alzheimer erkrankten Großvaters.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren