Tiger Woods nach Festnahme: Schuld waren die Medikamente

Tiger Woods hat es mal wieder in die Klatschspalten geschafft. Am Montag war er festgenommen worden - unter Alkoholeinfluss will er aber nicht am Steuer gesessen haben, beteuert er.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auf dem Polizeifoto schaut Woods nicht gerade mit klarem Blick in die Kamera.
Palm Beach County Sheriff's Office Auf dem Polizeifoto schaut Woods nicht gerade mit klarem Blick in die Kamera.

Tiger Woods hat es mal wieder in die Klatschspalten geschafft. Am Montag war er festgenommen worden - unter Alkoholeinfluss will er aber nicht am Steuer gesessen haben, beteuert er.

Am Montag wurde er in Florida festgenommen, jetzt meldet sich Golf-Star Tiger Woods (41) selbst zu Wort: "Ich verstehe das Ausmaß dessen, was ich getan habe und übernehme die volle Verantwortung dafür. Ich will, dass die Öffentlichkeit weiß, dass kein Alkohol im Spiel war", zitiert unter anderem "People" aus einem Statement. Es sei eine "unerwartete Reaktion auf verschriebene Medikamente" gewesen, heißt es in dem Statement weiter. Woods habe nicht erkannt, dass ihn die Mischung der Medikamente so stark beeinträchtigt habe, sagt er darin weiter. (Mehr über Tiger Woods erfahren Sie in diesem Buch)

"Ich will mich von ganzen Herzen bei meiner Familie, meinen Freunden und den Fans entschuldigen", so Woods. "Ich erwarte auch mehr von mir selbst. Ich werde alles tun, was in meiner Macht steht, um sicherzustellen, dass sowas nicht noch einmal passiert." Der Profisportler will mit den Behörden kooperieren und dankte der Polizei für deren Professionalität.

Woods war am Montagmorgen festgenommen worden, weil er unter Einfluss von unerlaubten Substanzen Auto gefahren sein soll und wurde wenige Stunden später wieder entlassen. Es ist nicht das erste Mal, dass er mit seinem Privatleben für Schlagzeilen sorgt. 2009 war er in einen Sexskandal verwickelt, während er mit seiner damaligen Frau Elin Nordegren (37) verheiratet war. Auch was den Sport betrifft, hatte er in den vergangenen Jahren mit Rückschlägen zu kämpfen, seit dem Frühjahr 2014 ist er laut "ESPN" mehrmals am Rücken operiert worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren