Tiffany Haddish: Zu beschäftigt für Beziehung mit Common

Schauspielerin Tiffany Haddish und Rapper Common haben sich nach 16 Monaten getrennt. Der Grund laut einem Insider: Beide sollen zu beschäftigt sein für eine echte Beziehung.
| (smi/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

Nach nur etwas mehr als einem Jahr Beziehung gehen Comedian Tiffany Haddish (41) und Rapper Common (49) laut "People" wieder getrennte Wege. Einer Quelle zufolge sollen beide zu beschäftigt für eine ernsthafte Partnerschaft sein.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Sie sind niemals zusammen in derselben Stadt", sagte ein namentlich nicht genannter Insider dem "People"-Magazin. Deshalb sollen die Schauspielerin und der Rapper keine Zeit gehabt haben, eine ernsthafte Beziehung zu entwickeln.

Erst seit August 2020 ein Paar

Tiffany Haddish und Common hatten sich 2019 bei der Arbeit am gemeinsamen Gangsterfilm "The Kitchen" kennengelernt. Zunächst waren die beiden nur befreundet, im August 2020 gab Haddish in einem Podcast bekannt, dass sie und Common ein Paar seien.

Die Stand-up-Komikerin und Schauspielerin, die 2017 ihren großen Durchbruch mit "Girls Trip" feierte, hat zurzeit tatsächlich viele Projekte in der Pipeline. Schon im (US-)Kino angelaufen ist der Thriller "The Card Counter" mit Oscar Isaac (42), in Deutschland ist der Kinostart für den März 2022 eingeplant. Im kommenden Jahr soll sie ebenfalls einiges geplant haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Artikel kommentieren
Ladesymbol Kommentare