Thomas Anders hat monatelang den Sportunterricht geschwänzt

Er wollte lieber singen als kicken. Also blieb Thomas Anders lange dem Sportunterricht fern. Dann aber wurde er erwischt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Anders konnte sich glimpflich aus der Schulschwänzer-Affäre ziehen.
Christian Charisius/dpa Thomas Anders konnte sich glimpflich aus der Schulschwänzer-Affäre ziehen.

Berlin - Popsänger Thomas Anders hat als Gymnasiast Monate lang den Sportunterricht geschwänzt. "Ich war ein aufstrebender Jungstar. Da spielt man keinen Fußball", sagte der 55-Jährige im Interview mit Barbara Schöneberger auf barba radio.

Seine Abwesenheit sei erst nach einem halben Jahr bemerkt worden. Während zwei Mitschüler einigen Ärger bekommen hätten, habe es für ihn weniger Stress gegeben, erzählte Anders: Er habe dem Direktor einen Vorschlag gemacht: "Ich werde in drei Monaten bei unserem großen Schulkonzert auftreten und singen."

Nach einem freundlichen Gespräch habe ihn der Schulleiter zur Überraschung der beiden anderen Schwänzer dann per Handschlag verabschiedet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren