The-Monkees-Sänger Michael Nesmith ist tot

Er hat jahrelang für die Musik gelebt. Jetzt ist Michael Nesmith gestorben. Der Sänger und Gitarrist der früheren Pop-Rock-Band The Monkees wurde 78 Jahre alt.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Michael Nesmith war eins der insgesamt vier Mitglieder von The Monkees.
Michael Nesmith war eins der insgesamt vier Mitglieder von The Monkees. © imago/Everett Collection

Ein weiteres Mitglied der früheren US-Pop-Rock-Band The Monkees ist tot: Sänger und Gitarrist Michael Newsmith (1942-2021) ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Das berichtet unter anderem das US-Branchenportal "Deadline" mit Berufung auf eine Erklärung der Familie. "Mit unendlicher Liebe geben wir bekannt, dass Michael Nesmith heute Morgen in seinem Haus, umgeben von seiner Familie, friedlich und eines natürlichen Todes gestorben ist."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Berühmt wurde der 1942 in Houston, Texas, geborene Michael Nesmith im Jahr 1966, als er gemeinsam mit Micky Dolenz (76), Peter Tork (1942-2019) und David "Davy" Jones (1945-2012) für die TV-Serie "The Monkees" gecastet wurde. Unter demselben Namen starteten die vier Männer gleichzeitig als Band durch und landeten mit ihrer Single "I'm a Believer" sogar auf Platz eins der deutschen Hitparade.

Nesmith und seine Solo-Karriere

Nach zwei Jahren und 58 Folgen wurde die Emmy-prämierte Sitcom eingestellt. Michael Nesmith verließ die Gruppe 1970, gründete daraufhin aber weitere Bands. Außerdem veröffentlichte der Musiker zahlreiche Solo-Alben. Micky Dolenz ist derzeit das noch einzig lebende Mitglied der einstigen The Monkees. Jones verstarb 2012, Tork 2019.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren