Teurer Spaß für Sacha Baron Cohen

Sacha Baren Cohens Scherz geht nach hinten los
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Er treibt es gerne einmal auf die Spitze: Komiker Sacha Baron Cohen (46, "Der Diktator") ist für seine derben Witze und Sprüche bekannt. Einen scheint der Brite mit seinem Humor allerdings nicht begeistern zu können. US-Senatskandidat Roy Moore (71) möchte gegen den 46-Jährigen rechtlich vorgehen. Doch was war passiert?

Hier gibt es den Film "Brüno" mit Sacha Baron Cohen

In seiner TV-Show "Who Is America?" spielte der Komiker jüngst einen israelischen Anti-Terror-Experten, der einen Pädophilie-Detektor demonstriert. Als dieser auf den politischen Show-Gast zeigt, schlägt er aus. Der Hintergrund: Im vergangenen Jahr wurde Moore des sexuellen Missbrauchs bezichtigt, was er jedoch bis heute bestreitet. Den Gag von Sacha Baron Cohen findet er daher scheinbar alles andere als witzig. Er fordert von dem Comedian und dem Sender CBS 95 Millionen US-Dollar Schadenersatz, wie "BBC News" berichtet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren